Soziales

Filmvorführung und Gespräch: TITICACA und die verschwundenen Gesichter

Der Ethnologe und Dokumentarfilmer Heeder Soto präsentiert seinen neuen Film (Titiqaqa y los rostros desaparecidos; mit dt. Untertiteln)
um Wasser- und Bergbauprobleme in der Titicaca-Region und steht anschließend für ein Gespräch mit dem Publikum zur Verfügung.
Die Idylle aus Reiseprospekten zum höchsten schiffbaren See der Welt trügt. Das auf knapp 4.000 m hoch gelegene Binnenmeer,
das fast 13 mal so groß ist wie der Bodensee, ist nicht mehr nur Natur pur, Stille und Einsamkeit – malerisch unterbrochen
von ein paar schwimmenden Inseln mit gastfreundlichen Menschen, derweil am peruanischen und am bolivianischen Ufer die Alpacaherden äsen.

Datum der Veranstalltung: 
Samstag, 13 Mai, 2017 - 19:30 bis 21:30

Gewalt gegen Frauen in Lateinamerika und die Bewegung ni una menos

Ein Skandal, der gern totgeschwiegen wird, ist die weltweit zunehmende Gewalt gegen Frauen.
Mariel Távara Arizmendi, Psychologin an der Universität San Marcos (Lima), Feministin und Aktivistin gegen
die Gewalt und Ermordung von Frauen, war bei einer NGO für Frauenrechte und gegen diskriminierung tätig, arbeitet
bei Ärzte der Welt und in Organisationskomitees von Kampagnen für Frauenrechte, z.B. der internationalen Kampagne #NiUnaMenos.
Sie berät Opfer der unter dem peruanischen Präsidenten Fujimori vorgenommenen Zwangssterilisationen an Frauen und verteidigt
die sexuellen und reproduktiven Rechte der Frauen.
Gegen die zunehmende Gewalt an Frauen in Lateinamerika und die Straflosigkeit in Fällen von Belästigung und Gewalt gegen Frauen,

Datum der Veranstalltung: 
Freitag, 12 Mai, 2017 - 19:00 bis 21:00

Neue Nachbarschaften aktiv gestalten

In einem sozial aktiven Umfeld und einer guten Nachbarschaft zu leben ist der Wunsch vieler Menschen. Das oft anonyme Leben in der Stadt und der Wandel der familiären Strukturen wecken den Wunsch nach Kontakten, verbindlichen Beziehungen und gegenseitiger Hilfe im direkten Wohnumfeld. Neben dem Umzug in ein gemeinschaftliches Wohnprojekt gibt es aber auch die Möglichkeit, neue Nachbarschaften in der gewohnten Umgebung bewusst herzustellen und mitzugestalten. Hierzu gibt es viele inspirierende Beispiele und gute Erfahrungen. Sie lernen die ersten Schritte, mögliche Konzepte und deren Umsetzung kennen.
 

Datum der Veranstalltung: 
Mittwoch, 17 Mai, 2017 - 18:30 bis 19:30

Der Naschgarten am Balkon

Obstbäume, Beerensträucher, Kräuter, Gemüse und Kartoffeln oder lieber Blumen - und das alles auf dem Balkon? Möglich wird das durch die Methode der Permakultur. Selbst auf kleinstem Raum kann der Balkon dadurch ganzjährig zum sinnlichen Erlebnis werden. Denn es kommt nicht auf die Größe des Balkons an, sondern vor allem darauf, wie die verschiedenen Bäume, Sträucher, Stauden, Kräuter, Blumen und Gemüse miteinander kombiniert werden. Vermittelt werden Planung und Gestaltung eines Balkons nach Ihren Wünschen, wobei die ästhetische Wirkung des Naschgartens keine Nebenrolle spielt.

Datum der Veranstalltung: 
Samstag, 29 April, 2017 - 10:00 bis 17:00