Umwelt

Ein Balkon für Biene, Hummel und Co

 

Viele klassische Balkonpflanzen bieten trotz üppiger Blütenpracht unseren Insekten kaum Nahrung, da ihre Staubblätter zu Blütenblättern umgezüchtet wurden und daher kaum noch Nektar und Pollen produzieren. Dass es auch deutlich besser geht, ohne auf sommerliche Blütenpracht verzichten zu müssen, zeigen wir Ihnen mit vielen ansprechenden Beispielen. So können auch auf kleinen Flächen mit überlegter Bepflanzung wirksame "Biotop-Trittsteine" angelegt werden, die Ihnen viele summende Besucher bescheren. Die richtige Auswahl bringt´s! In Kooperation mit dem Bund Naturschutz e.V. Vor dem Vortrag um 18 Uhr Vernissage der Ausstellung "Hummeln, Bienen im Pelz" statt (s. Rubrik "Andere Treffen"); hierfür ist keine Anmeldung erforderlich.

Datum der Veranstalltung: 
Donnerstag, 27 April, 2017 - 19:00 bis 20:30

Kunst des Räucherns

Räuchern meint die Veredelung von Lebensmitteln und ihre Aromatisierung und Färbung mittels Holzrauch und Gewürzen. Sie erlernen in diesem Kurs das Heißräuchern, wie man es auch in kleinem Umfang in jeder Küche selbst anwenden kann. Was früher eine schiere Notwendigkeit war, um Lebensmittel über lange Zeit haltbar zu machen, gibt uns heute die Möglichkeit, mit Techniken und Geschmäcken zu experimentieren. Dabei verwenden wir neben Fisch, Fleisch und Geflügel auch ungewöhnlichere Lebensmittel zum Räuchern, wie Käse, Gemüse und sogar Obst. Bitte mitbringen: Geschirrtuch, evtl. Schürze und kleine Vorratsdosen.

Datum der Veranstalltung: 
Donnerstag, 27 April, 2017 - 18:00 bis 21:30